ROBOT Verkehrsüberwachung
Home
RoBoT Kameras

Unser einzigartiges internationales virtuelles RoBoT-Camera-Museum präsentiert die grösste und umfassendste Sammlung.

Interessante Produkte und Neuerscheinungen jetzt im neuen RoBoT Shop
Letzte Aktualisierung: 01.05.2019 siehe NEWS NEWS NEWS NEWS

Rob-Defekt-klein02      Sie haben eine historische RoBoT Kamera??

     und diese ist defekt?   Hier ist die Lösung!!

                     Das Bild anklicken oder einfach:

            www.RoBoT-Kameradienst.de

Hinweise zum Urheberrecht     COPYRIGHT © M. E. 2001 URBAR

Rob-Logo-Neu
logoJenoptik

Auf der sehr informativen Seite www.radarfalle.de , finden Sie weitere Tolle Bilder zum Thema Verkehrsüberwachung

 

Eine Geschwindigkeits-Messanlage Traffipax aus einem polnischen Polizeifahrzeug

Diese Anlagen wurden auf der Beifahrerseite auf dem Armaturenbrett eingesetzt. Verwendet wurde hier der Robot Motor-Recorder 36 BET. Das Objektiv ein Tele Xenar 1:3,8/75 mm stammt von Schneider Kreuznach. Die Anlage wurde mit 12 Volt betrieben.

 

 

Im Gehäuse sind je ein Einschub mit Elektronik, Tacho, und eine mechanische Uhr mit Datumsanzeige darüber. Die Daten des Tacho der Uhr und Datum wurden über Spiegel und eine Linse in die Kamera eingespiegelt.

Traffipax IV aus den 60er Jahren. Diese Geschwindigkeitsmess Anlage wurde in Mercedes Fahrzeugen DB 180 und DB 220 eingesetzt. Diese Anlage wurde auf der Beifahrerseite auf das Armaturenbrett gesetzt und konnte von dort die vorherfahrenden Fahrzeuge fotografieren. Ein Blitzlicht als Nebelscheinwerfer getarnt war vorne auf der Stoßstange. Auf dem Kotflügel saß ein zweiter Tacho, mit diesem konnte der Beifahrer die Geschwindigkeit des vorausfahrenden ermitteln. Der im Traffipax eingebaute Tacho war von Außen ja nicht zu sehen. Alles in Allem eine mechanisch sehr aufwändige Sache.

 

Die Kamera ist ein Robot Motor-Recorder 36 BET 2 mit einem Objektiv Tele Xenar 1:3,8/75 mm von Schneider Kreuznach. Bei diesem Objektiv war die Entfernung auf 20 Meter !!! festgestellt.

Im Traffipax IV Gehäuse eingebaut war ein geeichter Tacho bis 170 kmh !! und auf einem Einschub eine mechanische Uhr. In diesem Fall ist die Uhr eine Revue Thommen Aircraft Clock. Auf diesem Einschub musste auch vor Fahrtbeginn das Datum eingestellt werden. Die ermittelten Daten, Geschwindigkeit, Uhrzeit und Datum wurden dann beim Auslösen in die Kamera eingespiegelt.

 

Bei diesem Mercedes war zur Ermittlung der Geschwindigkeit des vorausfahrenden ein zusätzlicher Tacho auf der Beifahrerseite vorn am Kotflügel befestigt.

 

 

Die beiden Recorder sind mit einer Spezial Zwillingshalterung und fotografieren den auf dem Kotflügel befestigten geeichten Tacho und das vorausfahrende Auto.

So sah die Steinzeit in der Verkehrsüberwachug aus. Heute undenkbar.

 

Eine Robot Abstandsmessanlage mit der in den 70ern von Autobahnbrücken, die Abstände der Fahrzeuge fotografiert wurden.

 

Im Sockel der Anlage ist ein 6 Volt Akku eingebaut.

 

Im Deckel befinden sich je eine mechanische Junghans Stoppuhr zur Messung der Zeit in der die markierte Wegstrecke zurückgelegt wurde und eine mechanische Herrenarmbanduhr von Anker, zur Kontrolle der Tageszeit. Beide Uhren werden beim Auslösen über ein Spiegel und Linsensystem in den Robot Recorder eingespiegelt. Hier wirde ein Robot Motor Recorder 36 e mit Handaufzug und einem Raynox Objektiv 1:2,8/135 mm verwendet.

Hier sehen Sie die neueren Produkte der Fa. Robot Visual Systems aus Monheim. Robot gehört heute zu Jenoptik in Jena.

MULTANOVA MultaGuard ist der praktische Einsatzcontainer für Geschwindigkeitsmessungen mit dem Verkehrsradargerät MULTANOVA 6F. Die Anlage kann bei Verwendung eines PKW-Kombis als Transportfahrzeug durch ihre angepassten Abmessungen bequem ge- und entladen werden.

 

Eine integrierte Schnittstelle erlaubt die direkte Ansteuerung der Kamera mit allen Funktionen durch externe Geräte und Systeme. Zusammen mit der integrierten Blendensteuerung für den Einsatz bei allen Lichtverhältnissen bildet die ROBOT MultiScript Einheit eine komplexe, universell einsetzbare Aufnahmeeinrichtung.

 

Das weltweit bekannte Verkehrsradargerät MULTANOVA 6F bietet unter Anderem ein automatisches Fotografieren und eine eindeutige Zuordnung der Geschwindigkeit zum gemessenen Fahrzeug. Neben dem Stativbetrieb ist ebenso der Einbau in ein Fahrzeug, eine Kabine oder die Installation auf einem Mast möglich

Rob-Multanova-6F-3

Durch das neue Konzept ist die Einheit ebenfalls kompatibel zur digitalen ROBOT SmartCamera.

 

Die Rotlichtüberwachungsanlage MULTANOVA MultaStar C arbeitet vollautomatisch. Der Wechsel einer Verkehrsampel auf Rot aktiviert das Überwachungssystem, das ein bei Rot durchfahrendes Fahrzeug sodann zweimal fotografiert. Das erste Foto dient als Beweis für das tatsächliche Überfahren der Haltelinie, das zweite Foto der Beweisführung Die Übertretungsdaten - das Datum, die Uhrzeit, die Rotübertretungs-zeit, die Messstelle sowie die Film- und Fotonummer - werden in das Foto eingeblendet.

 

Mit dem Verkehrsradargerät TRAFFIPAX SpeedoPhot II steht Ihnen eine zukunftsweisende Gerätekombination zur Verfügung, die in ihren Möglichkeiten alle Aspekte moderner Verkehrsüberwachung abdeckt. Durch das einzigartige Konzept ist ein universeller Einsatz - im Fahrzeug, auf Stativ oder als Radarkabine - mit nur einem Gerät möglich.

 

Die robuste, praktische, elektrisch betriebene Spezialkamera wird mit handelsüblichen 35-mm-Filmen bestückt. Ein umfassendes Angebot an Zubehör und vielfältige Möglichkeiten zur Erweiterung und Anpassung machen den traditionsreichen ROBOT MotorRecorder zu einer der universellsten Kameras überhaupt.

 

 

Durch das ROBOT FotoScript Verfahren werden Daten von Mess- oder Computersystemen in den oberen Rand des Negativs eingespiegelt. Dabei ist die Einheit mit einem multifunktionalen Schreibkopf ausgestattet, der durch seine Grafikfähigkeit auch Symbole und Schriften wie Chinesisch, Arabisch usw. darstellen kann.

 

 

Mit dem Verkehrsradargerät TRAFFIPAX SpeedoPhot II steht Ihnen eine zukunftsweisende Gerätekombination zur Verfügung, die in ihren Möglichkeiten alle Aspekte moderner Verkehrsüberwachung abdeckt. Durch das einzigartige Konzept ist ein universeller Einsatz - im Fahrzeug, auf Stativ oder als Radarkabine - mit nur einem Gerät möglich.

Rob-speedophot4

 

Die Kombinationsanlage TRAFFIPAX TraffiPhot III-SR für Rotlichtüberwachung und Geschwindigkeitsmessungen.

  • vollautomatischer, mikroprozessor-gesteuerter Betrieb
  • leistungsfähiges Heiz- und Kühlsys-tem (-20° bis +60°C)
  • einfache, problemlose Bedienung
  • universell einsetzbar für Heck- oder Frontalaufnahmen
  • gleichzeitige Überwachung mehrerer Fahrspuren mit unterschiedlichen Signalgruppen
  • erhältlich auch mit digitaler ROBOT SmartCamera

Weiterhin erfasst die TRAFFIPAX TraffiPhot III automatisch alle Nachfolgefahrzeuge und unterbricht automatisch die Aufnahmen bei einem Verkehrsstau.

Die Anlage ist universell einsetzbar für Heck- und Frontalaufnahmen und kann bis zu drei Fahrspuren mit unterschiedlichen Ampelphasen und separaten Rotstartzeiten gleichzeitig überwachen. Weitere Vorteile: Kontrolle der eingestellten Programmdaten auf großem, gut lesbarem LC Display; Datenerhalt bei Stromausfall für 30 Tage; hohe Aufnahmekapazität durch 30-Meter-Magazin; integrierter Verkehrs-zähler für statistische Auswertungen; witterungsunabhängiger Betrieb durch leistungsfähiges Heiz- und Kühlsystem für Außentemperaturen von -20ºC bis +60ºC.

 

Die bewährte Geschwindigkeitsüberwachungsanlage TRAFFIPAX TraffiPhot S entspricht gänzlich den Anforderungen moderner Verkehrsüberwachung. Dabei halten die Anschaffungs- und Betriebs-kosten jedem Vergleich stand.

Rob-traffiphot-s3

Die Anlage arbeitet vollautomatisch und elektronisch gesteuert nach dem sicheren, unanfechtbaren Dreifach-Messverfahren mit Piezo-sensoren und Mikroprozessorauswertung. Sie bietet eine einwandfreie Fotodokumentation durch das ROBOT FotoScript Daten-einspiegelungssystem, besitzt eine kompakte Bauweise, ist universell einsetzbar für Heck- oder Frontalaufnahmen und überwacht bis zu zwei Fahrspuren. Es können 800 Aufnahmen ohne Filmwechsel durch das 30-Meter-Filmmagazin geschossen werden.

 

Optional besteht die Möglichkeit der zusätzlichen Ausstattung mit dem TRAFFIPAX MemoryCard System zur Datenspeicherung für EDV-unterstützte Auswertung und Statistik.

 

Die digitale ROBOT SmartCamera ist ein modular aufgebautes, intelligentes Gerät. Basierend auf einem Standard-PC erreicht die Kamera - mit einer Größe, die analogen CCD-Kameras vergleichbar ist - eine bis heute unerreichte Funktionalität. Integriert in das Kameragehäuse sind der CCD-Chip, ein Analog-Digital-Wandler und ein vollständiger PC. Die Kamera verfügt neben den ISDN- und Ethernet-Schnittstellen über einen Blitzkontakt und eine serielle Schnittstelle zu angeschlossenen Messsystemen, über die Messdaten eingelesen und mit dem Bild abgespeichert werden.

Die digitale ROBOT SmartCamera vereint mehrere Vorzüge: Zum Einen besitzt sie die Qualität und Schnelligkeit einer herkömmlichen Nassfilmkamera, und zum Anderen bietet sie eine einfache Handhabung mit der Möglichkeit der unmittelbaren Weiterverarbeitung der Aufnahmen - ohne den zwischengeschalteten Aufwand an Zeit und Kosten, den die herkömmliche Filmentwicklung mit sich bringt.

 

Die zukunftsweisende digitale ROBOT SmartCamera.

  • hochauflösendes modulares CCD-Frontend
  • leistungsfähige Embedded PC Tech-nologie
  • integrierte Schnittstelle zu LAN- und WAN-Netzen
  • steckerkompatibel zu ROBOT Multi-Script (Nassfilmtechnik)
  • einsetzbar in allen TRAFFIPAX Systemen

 

 

Die RoBoT Raumüberwachung RSK.

 

 

 

Die RoBoT Ausweiskontrolle.